prof dr bergmann partner zentrum zahngesundheit viernheim dr monika bottelberger header

Bleaching

Natürlich weiße Zähne

Mit einem Zahnbleaching verhelfen wir Ihren Zähnen wieder zu neuem Glanz. Unser Spezialisten-Team um Dr. Bottelberger unterstützt Sie dabei, dass Sie wieder strahlend schön lachen können.

Mit schönen, weißen Zähnen machen wir Werbung für uns. Ein strahlendes Lachen mit natürlich weißen Zähnen wirkt selbstbewusst, sympathisch und einnehmend. Doch im Laufe der Jahre verfärben sich unsere Zähne, sie werden dunkler und verlieren ihre strahlende Wirkung. Vielen Menschen sind diese Verfärbungen unangenehm, sie wirken dadurch beim Lachen oder Sprechen gehemmt.

Mit einem professionellen Bleaching können wir Ihren Zähnen ein deutlich weißeres und strahlenderes Aussehen verleihen. Frau Dr. Monika Bottelberger und ihr Team verfügen über langjährige Erfahrung und Know-how auf dem Gebiet der Ästhetischen Zahnmedizin und beraten Sie gerne ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten der Zahnaufhellung. Gemeinsam finden wir die optimale Behandlung für Sie.

prof dr bergmann partner zentrum zahngesundheit viernheim behandlungsspektrum behandlung bleaching 6

Zahnbleaching für natürlich weiße Zähne

Beim Zahnbleaching werden verfärbte Zähne zur Aufhellung mit chemischen Substanzen behandelt. Hierfür werden die Zähne mit einem Mittel bestrichen, das entweder Carbamidperoxid, Wasserstoff-Peroxid oder eine Carbamidperoxid-Mischung enthält. Die chemischen Stoffe zersetzen die in der Zahnsubstanz enthaltenen Farbpigmente und die Zahnfarbe wird weißer.

Je nach Art und Schwere der Verfärbungen können verschiedene Bleaching-Methoden zum Einsatz kommen. Abhängig vom Verfahren kann ein natürlicher Zahn so um bis zu acht Farbstufen aufgehellt werden.

Mit Hilfe des Zahnbleachings können sowohl einzelne Zähne als auch ganze Zahnreihen aufgehellt werden. Wenn nur einzelne Zähne gebleicht werden, lässt sich die Zahnfarbe an die der Nachbarzähne anpassen.

prof dr bergmann partner zentrum zahngesundheit viernheim behandlungsspektrum behandlung bleaching 2

Ursachen für Zahnverfärbungen

Die Farbe unserer Zähne verändert sich im Laufe der Zeit. Mit dem Alter werden unsere Zähne dunkler und der Zahnschmelz geht zurück. Aber auch unsere Ernährungsgewohnheiten haben einen großen Einfluss auf das Aussehen unserer Zähne. Der regelmäßige Konsum von säurehaltigen Nahrungsmitteln, Säften, Kaffee, Tee oder Zigaretten führt zu Ablagerungen auf der Zahnoberfläche. Über die Jahre dringen diese Ablagerungen in den Zahnschmelz ein und lassen sich nicht mehr durch Zahnpflege oder eine professionelle Zahnreinigung entfernen.

Auch nach Zahnbehandlungen, bspw. Wurzelhandlungen, kann es zu Verfärbungen der Zähne kommen. In seltenen Fällen können Zahnverfärbungen auch auf Erkrankungen zurückzuführen oder genetisch bedingt sein.

Verschiedene Bleaching-Verfahren

Es gibt verschiedene Methoden, um dunkle Zähne aufzuhellen. Welche Form des Bleachings zum Einsatz kommt, hängt von der Schwere und der Art der Zahnverfärbung ab und wird daher für jeden Patienten individuell entschieden.

In-Office-Bleaching / Power-Bleaching

Das In-Office-Bleaching (auch „Power-Bleaching“ genannt) wird in der Zahnarztpraxis durch den Zahnarzt durchgeführt. Bei dieser Methode ist schon nach kurzer Zeit eine deutliche Aufhellung der Zahnfarbe zu erkennen.

Für das In-Office-Bleaching wird zunächst das Zahnfleisch mit einem Schutzgel oder Schutzlack abgedeckt. Danach werden die zu behandelnden Zähne mit einem hochkonzentrierten Bleichmittel bestrichen. Je nach verwendetem Bleichmittel werden die Zähne während der Einwirkzeit mit einer UV-Lampe bestrahlt. Nach ca. 15 bis 20 Minuten wird das Farbergebnis begutachtet und dieser Vorgang zwei- bis dreimal wiederholt. In der Regel ist das gewünschte Ergebnis nach einer Sitzung erreicht. Diese dauert ca. 90 Minuten.

Das In-Office-Bleaching hilft aufgrund der verwendeten höheren Konzentration an Wirkstoffen auch bei starken Zahnverfärbungen.

Home-Bleaching

Bei der Home-Bleaching-Variante wird die Aufhellung der verfärbten Zähne nicht in der Praxis, sondern zu Hause durchgeführt. Dazu werden zunächst individuelle Bleaching-Schienen für den Patienten angefertigt. Diese Schienen befüllt der Patient dann zu Hause mit einem peroxidhaltigen Bleaching-Gel. Zum Bleichen der Zähne muss der Patient dann die Schienen über einen längeren Zeitraum regelmäßig am Tag oder über Nacht für ein paar Stunden tragen.

Das Home-Bleaching wird solange angewandt, bis das gewünschte Ergebnis erreicht wurde. Für den Erfolg des Home-Bleachings ist es wichtig, dass sich der Patient an den mit seiner behandelnden Zahnärztin abgesprochenen Zeitplan hält und die Schienen regelmäßig trägt. Das beim Home-Bleaching verwendete Gel enthält eine deutlich niedrigere Konzentration an Wirkstoffen als die Lösungen, die beim In-Office-Bleaching verwendet werden, daher muss diese Behandlung über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden.

Walking-Bleaching / Internes Bleaching

Es kann vorkommen, dass sich Zähne nach einer medizinischen Behandlung, bspw. nach einer Wurzelbehandlung, verfärben. Der Grund für die farbliche Veränderung ist, dass im Inneren des abgestorbenen Zahnes Blut gerinnt.

In diesem Fall lässt sich mit Hilfe der Walking-Bleach-Technik eine deutliche Aufhellung erreichen. Für die Behandlung wird die Füllung des toten Zahnes entfernt und in das Innere das Bleachingpräparat eingelegt. Im Anschluss wird der Zahn mit einem Provisorium verschlossen, damit das Gel wirken kann. In dieser Zeit geht der Patient seinem normalen Alltag nach.

Nach ein paar Tagen kontrolliert Ihre behandelnde Zahnärztin die Zahnfarbe und prüft, ob die Behandlung bereits ausreicht oder weiter durchgeführt werden sollte. Sobald die Zahnärztin mit dem Farbergebnis zufrieden ist, wird die provisorische Füllung entfernt und der Zahn wird nochmals gespült, um die Reste des Wasserstoffperoxid-Gels zu entfernen. Abschließend wird der Zahn mit einer neuen, dauerhaften Füllung verschlossen.

Ablauf eines Bleachings

Beratungsgespräch und Voruntersuchung

Zu Beginn einer Bleaching-Behandlung führt Dr. Bottelberger ein Beratungsgespräch mit Ihnen, damit Ihre Wünsche und Vorstellungen bei der Behandlung berücksichtigt werden können.

Daran anschließend untersucht Frau. Dr. Bottelberger Ihre Mundhöhle auf Erkrankungen. Krankheiten, wie beispielsweise nicht behandelte Karies oder Zahnfleischentzündungen, aber auch undichte Füllungen müssen in jedem Fall vor dem Bleaching behandelt werden. Hierfür vereinbaren wir einen gesonderten Behandlungstermin mit Ihnen.

prof dr bergmann partner zentrum zahngesundheit viernheim behandlungsspektrum behandlung bleaching 5

 

Professionelle Zahnreinigung

Im Anschluss an die Voruntersuchung wird – falls notwendig – eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt, um die Zahnoberfläche gründlich zu reinigen. Erst danach können wir feststellen, wie stark die Verfärbungen sind und um wie viele Farbnuancen die Zähne gebleicht werden sollen. Abhängig von diesem Ergebnis wird dann das für Sie passende Bleaching-Verfahren ausgewählt. Sollte ein Bleaching in Ihrem Fall nicht möglich sein, berät Dr. Bottelberger Sie über mögliche Alternativen.

Kostenplanung

Nach der der Wahl der Behandlungsmethode erstellt unser Verwaltungsteam eine Kostenübersicht für Sie.

Aufhellung der Zähne

Nach Abschluss der Planungen werden die Zähne gebleicht. Je nach gewählter Bleaching-Methode wird das Bleaching von Frau Dr. Bottelberger und ihrem Team in unserer Praxis oder nach Anpassung der Schienen von Ihnen zu Hause durchgeführt.

Ein Power-Bleaching benötigt in der Regel ein bis max. zwei Sitzungen. Die Aufhellung der Zähne durch das Home-Bleaching nimmt dagegen einen längeren Zeitraum in Anspruch. Das Walking-Bleaching kann ebenfalls ein paar Tage andauern.

Was sollten Sie direkt nach dem Bleaching beachten?

Direkt nach dem Zahnbleaching sollten Sie auf färbende oder säurehaltige Lebensmittel verzichten. Frau Dr. Bottelberger und ihr Team informieren Sie im Rahmen der Behandlung über die richtige Verhaltensweise nach dem Bleaching.

prof dr bergmann partner zentrum zahngesundheit viernheim behandlungsspektrum behandlung bleaching 3

Haltbarkeit eines Bleachings

In der Regel hält die Wirkung des Bleachings zwei bis fünf Jahre an. Die Zahnaufhellung kann danach problemlos wiederholt werden.

Wie lange Ihre Zähne nach der Bleaching weiß bleiben, ist von mehreren Faktoren abhängig. Um die Zahnaufhellung so lange wie möglich zu erhalten, sollten Sie auf eine gründliche Zahnpflege achten. Auch regelmäßige professionelle Zahnreinigungen helfen, Verfärbungen entgegenzuwirken. Außerdem raten wir Ihnen, Ernährungs- und Lebensgewohnheiten, die zur Zahnverfärbungen führen, wenn möglich einzuschränken. Dazu gehört beispielsweise der Konsum von Nikotin oder stark färbenden Lebensmitteln wie Rotwein, Kaffee oder schwarzem Tee.

Mögliche Nebenwirkungen

Mehrere Studien haben bisher belegt, dass Bleaching für den Patienten kein Risiko mit sich bringt, sofern er gesund ist und keine Erkrankungen in der Mundhöhle vorliegen.
Während und kurz nach dem Bleaching kann es zu höherer Empfindlichkeit der Zähne und Zahnhälse kommen. Gelangt das Bleichmittel auf die Schleimhäute kann das zu deren Reizungen führen.

Beim Bleaching ist es daher wichtig, dass es fachgerecht umgesetzt und die Behandlung individuell auf den Patienten abgestimmt wird. Falsch oder unprofessionell angewendet, kann das Zahnbleaching jedoch zu bleibenden Schäden an den Zähnen oder am Zahnfleisch führen.

Bleaching-Produkte für zu Hause

Zur Aufhellung verfärbter Zähne gibt es in Drogerien eine große Auswahl an günstigen Bleaching-Produkten für den Eigengebrauch. Zu den Do-it-yourself-Produkten gegen verfärbte oder gelbe Zähne gehören Bleaching-Strips, verschiedene Gels, Bleaching-Sets, Bleaching-Schienen oder Zahnpasten mit Weiß-Effekt.

Die frei verkäuflichen Produkte zur Zahnaufhellung enthalten maximal 0,1 Prozent Wasserstoffperoxid. Sie haben daher nur eine geringe Wirkungskraft und führen selten zum gewünschten weißen Ergebnis. Es besteht trotzdem das Risiko, dass die Bleaching-Produkte dauerhafte Schäden verursachen. Vor allem, wenn die Voraussetzungen für ein Bleaching nicht von einem Zahnarzt kontrolliert wurden.

Wer auf die Mittel aus der Drogerie zurückgreift, verzichtet auf die fachliche Beratung und Diagnose eines Experten. Ein Bleaching durch einen Zahnarzt mag zwar teuerer sein, doch nur durch eine genaue Analyse der Zahnverfärbungen kann auch die individuell passende Behandlung gefunden und professionell durchgeführt werden.

prof dr bergmann partner zentrum zahngesundheit viernheim behandlungsspektrum behandlung bleaching 4

Bleaching Kosten

Die Kosten für ein professionelles Bleaching sind unter anderem abhängig davon, wie stark die Zähne aufgehellt werden sollen, welche Methode zur Zahnaufhellung verwendet wird und wie lange die Behandlung dauert. Die Kosten für ein Bleaching beginnen bei ca. 150 Euro.

Wir erstellen für jeden Patienten eine individuelle Kostenübersicht, eine pauschale Aussage über die anfallenden Kosten ist nicht möglich.

Kostenübernahme durch die Krankenversicherung

Beim Bleaching handelt es sich in der Regel um keine medizinisch notwendige Maßnahme, sondern um eine rein kosmetische Behandlung. Die Kosten für die Zahnaufhellung werden daher in Normalfall weder von den privaten noch von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sollte eine medizinische Notwendigkeit vorliegen, so ist eine Übernahme der Kosten jedoch möglich.

Es gibt aber verschiedene Zahnzusatzversicherungen, die sich an den Kosten für ein professionelles Bleaching beteiligen. Ob Ihre Zusatzversicherung sich an den Kosten beteiligt, können Sie in Ihrer Versicherungspolice nachlesen oder Sie erkundigen Sich direkt bei Ihrem Versicherungsanbieter.

Sollten Sie Fragen bezüglich der Kosten des Bleachings oder der Abrechnung haben, können Sie sich jederzeit gerne an unser Verwaltungsteam wenden, unsere Mitarbeiterinnen helfen Ihnen gerne weiter.

Finanzierungsmöglichkeiten

Um Ihnen eine flexible Art der Finanzierung der anfallenden Kosten eines professionellen Zahnbleachings anbieten zu können, arbeitet unsere Praxis mit der Firma BFS Health Finance zusammen. Das Unternehmen bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Zahnarztrechnung in Raten von bis zu 48 Monaten zu begleichen. Der Ratenplan lässt sich individuell an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Sollte Sie Interesse an dieser Finanzierungsmöglichkeit haben, sprechen Sie einfach unser Verwaltungsteam an.

Auf Ihre häufigsten Fragen: Die Antwort von Dr. Monika Bottelberger

Frau Dr. Bottelberger beantwortet hier die häufigsten Fragen unserer Patienten zum Thema „Bleaching”.

Häufige Fragen – FAQ’s

  • Wie funktioniert Bleaching?

    Bei einem Bleaching können verfärbte Zähne um mehrere Farbstufen aufgehellt werden. Dazu werden die Zähne mit einer Lösung behandelt, die Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid beinhaltet. Diese chemischen Stoffe zersetzen die in der Zahnsubstanz enthaltenen Farbpigmente, so wird die Zahnfarbe wieder heller.

  • Wie lange dauert das Bleaching?

    Der zeitliche Umfang des Bleachings ist abhängig von der gewählten Methode und dem Umfang der Behandlung. Wird das Bleaching in unserer Praxis durchgeführt, reicht in der Regel eine Sitzung; diese dauert ca. 90 Minuten. Für ein „Walking Bleaching“ sind mindestens zwei Behandlungstermine im mehrtägigen Abstand nötig. Haben Sie sich für ein „Home-Bleaching“ entschieden, wird die Behandlung über einen längeren Zeitraum (ca. eine Woche) zu Hause durchgeführt.

  • Wie hell werden meine Zähne?

    Der endgültige Farbton ist abhängig davon, wie schwer die Verfärbungen Ihrer Zähne sind. In der Regel ist eine deutliche Aufhellung möglich. Werden nur einzelne Zähne aufgehellt, wird der Farbton des Zahnes an die Nachbarzähne angepasst.

  • Wie lange hält die Bleaching-Wirkung an?

    Die Wirkung des Beachings hält meist zwei bis fünf Jahre an. Die tatsächliche Dauer wird vor allem von der Gründlichkeit der Zahnpflege und den Ernährungsgewohnheiten beeinflusst.

  • Schadet das Bleaching meinen Zähnen nicht?

    Bei gesunden Patienten ist ein Bleaching nicht schädlich. Daher ist es wichtig, dass vor dem Bleaching eine genaue Untersuchung der Zähne und der Mundhöhle erfolgt.

  • Tut das Bleaching weh?

    Nein, ein Bleaching ist in der Regel nicht schmerzhaft. Im Rahmen des Bleachings kann es aber zu einer höheren Empfindlichkeit der behandelten Zähne kommen. Diese klingt aber in den Tagen nach der Behandlung wieder ab.

  • Ab welchem Alter können Zähne aufgehellt werden?

    Wir raten bei Patienten unter 18 Jahren grundsätzlich von einer Behandlung ab.

  • Was kann ich tun, damit meine Zähne länger weiß bleiben?

    Neben einer gründlichen Zahnpflege, bspw. durch regelmäßige, professionelle Zahnreinigungen, hat unsere Ernährung einen großen Einfluss auf das Aussehen unserer Zähne. Der regelmäßige Konsum von bspw. Nikotin, Kaffee oder Tee kann die Farbe Ihrer Zähne negativ beeinflussen. Wenn Sie das Weiß Ihrer Zähne länger erhalten wollen, sollten Sie also darauf achten, was Sie zu sich nehmen und Ihre Ernährung entsprechend umstellen.

  • Ist Bleaching während der Schwangerschaft möglich?

    Wir raten unseren Patientinnen von einem Bleaching während der Schwangerschaft ab. Auch während der Stillzeit sollten Sie auf das Aufhellen Ihrer Zähne verzichten.

  • Woraus besteht das Bleaching-Gel?

    Das Bleaching-Gel enthält zur Aufhellung der Zähne entweder Wasserstoffperoxid oder Carbamidperoxid. In der Regel liegt der Peroxidanteil im Gel bei ca. 10 bis 35 Prozent.

  • Was kostet ein Bleaching?

    Die Kosten für ein Bleaching beginnen bei ca. 150 Euro und sind abhängig von der gewählten Methode, der Menge der zu behandelnden Zähne und der Behandlungsdauer.

  • Was sollte ich vor dem Bleaching beachten?

    Vor dem Bleaching sollte eine zahnärztliche Untersuchung erfolgen. Nur so können Erkrankungen der Zähne oder der Mundhöhle ausgeschlossen werden. Gegebenenfalls ist eine professionelle Zahnreinigung vorweg von Nöten.

  • Was sollte ich nach dem Bleaching beachten?

    Direkt nach dem Bleaching sollten Sie auf färbende und säurehaltige Lebensmittel verzichten. Auch Rauchen direkt nach der Behandlung schadet dem Behandlungsergebnis.

  • Wie oft können Zähne aufgehellt werden?

    Das Ergebnis eines Bleachings hält in der Regel zwei bis fünf Jahre, danach kann das Bleaching problemlos wiederholt werden. Der Abstand zwischen zwei Bleachingbehandlungen sollte aber grundsätzlich nicht unter einem Jahr liegen.

  • Hat die Zahnfarbe etwas mit der Zahngesundheit zu tun?

    Nein, normalerweise sagt die Zahnfarbe nichts über die Zahngesundheit aus. Nur in sehr seltenen Fällen führen (Zahn-)Erkrankungen zur Verfärbung der Zähne.

  • Ich habe ein Zahnimplantat oder Kronen. Kann ich trotzdem meine Zähne bleichen?

    Die Farbe einer Krone lässt sich nach dem Einsetzen nicht mehr verändern. Werden die umliegenden Zähne aufgehellt, entsteht ein deutlicher Kontrast zwischen der Farbe der Krone und der Farbe der behandelten Zähne. Liegt die Krone im sichtbaren Bereich, sollte daher auf ein Bleaching verzichtet werden.

  • Gibt es Risiken oder Nebenwirkungen?

    Professionell durchgeführt, bringt ein Bleaching für gesunde Patienten kein Risiko mit sich. Während und nach der Behandlung kann es bei manchen Patienten aber zu einer höheren Empfindlichkeit der Zähne und Zahnhälsen kommen, die nach ein paar Tagen wieder nachlässt.

  • Wann raten Sie von einem Bleaching ab?

    Bei Schwangeren, stillenden Müttern oder Kindern raten wir generell von einer Zahnaufhellung ab. Für Patienten mit Zahnkronen oder Zahnersatz, die vor dem Bleaching nicht zu hell sind, ist ein Bleaching ebenfalls nicht sinnvoll. Grundsätzlich müssen zunächst auch alle Erkrankungen im Mundraum behandelt werden, bevor eine Bleachingbehandlung durchgeführt werden kann.

  • Funktioniert Bleaching bei empfindlichen Zähnen?

    Im Prinzip ist Patienten mit sehr empfindlichen Zähnen vom Bleaching abzuraten, da eine erhöhte Sensibilität häufig durch freilegende Zahnhälse verursacht wird – was durch Zahnaufhellungen verstärkt werden kann. Wir untersuchen Ihre Zähne vor jeder Behandlung gründlich und genau, um Sie bestens beraten zu können, welche Methode des Bleachings am besten für Ihre Zähne geeignet ist.

  • Können auch einzelne Zähne aufgehellt werden?

    Ja, es besteht auch die Möglichkeit, einzelne Zähne gezielt aufzuhellen. Um ein einheitliches Gesamtbild zu erhalten, wird die Farbe des Zahnes an die Farbe der benachbarten Zähne angepasst.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

Unsere Experten beraten Sie gerne!

Die Zahnmedizin ist vielfältig – und deshalb sind wir es auch. Die Köpfe in unserem Team bündeln Fachwissen und beherbergen einen großen Schatz an Erfahrung.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin und lernen Sie das Team und das Zentrum für Zahngesundheit näher kennen.

Rufen Sie uns an, oder verwenden Sie unseren praktischen Online-Terminkalender und vereinbaren Sie ganz einfach Termine, zu jedem gewünschten Zeitpunkt. Wir freuen uns, Sie bei Prof. Dr. Bergmann & Partner begrüßen zu dürfen!

Praxis Prof. Dr. Bergmann & Partner | Zentrum für Zahngesundheit - Device Rotation
Please rotate your device.